• Deutsch
    • Englisch
    • Französisch
    • Italienisch
    • Spanisch

Die Preise der meisten europäischen Strommärkte stiegen aufgrund der gestiegenen Nachfrage und des Rückgangs der erneuerbaren Energien

AleaSoft, 11. Juni 2020. Die Preise auf den meisten europäischen Strommärkten sind in den ersten Tagen der zweiten Juniwoche gestiegen und lagen zum Teil über 30 €/MWh. Am 9. Juni erreichte der deutsche Markt mit 36,68 €/MWh den höchsten Tagespreis seit Anfang März. Dieser Anstieg war hauptsächlich auf die gestiegene Nachfrage und den Rückgang der Solar- und Windenergieproduktion zurückzuführen. Der einzige Markt, auf dem die Preise in diesem Zeitraum fielen, war MIBEL, wo die Nachfrage zurückging und die Produktion von Wind- und Sonnenenergie zunahm.

Nachrichten auf Englisch
Abonnement der wöchentlichen News-Zusammenfassung von AleaSoft