Die Preise auf den europäischen Strommärkten steigen und der MIBEL überschreitet 30 €/MWh aufgrund von weniger Wind- und Sonnenenergie

AleaSoft, 4. Juni 2020. In den ersten Juni-Tagen stiegen die Strommarktpreise im Vergleich zur Vorwoche aufgrund des Rückgangs der Wind- und Sonnenenergieproduktion. Auf dem MIBEL-Markt wurden Werte über 30 €/MWh erreicht. Es wird erwartet, dass die Windenergieproduktion über das Wochenende steigen wird, was die Preise nach unten treibt. Die TTF-Gaspreise, obwohl immer noch niedrig, erholten sich in den ersten Tagen dieses Monats, und die Preise für Brent-Öl und CO2 setzen den im Mai begonnenen Aufwärtstrend fort.

Nachrichten auf Englisch
Abonnement der wöchentlichen News-Zusammenfassung von AleaSoft