Nachfrage, Gas und CO2 haben die Windenergieproduktion in den Schatten gestellt und zu Preissteigerungen auf den europäischen Märkten geführt

AleaSoft Energy Forecasting, November 22, 2021. Die Preise auf den meisten europäischen Strommärkten sind in der dritten Novemberwoche gestiegen, und der Wochendurchschnitt lag in den meisten Fällen über 200 €/MWh. Der Anstieg der Nachfrage und der Gas- und CO2-Preise – letztere erreichten Rekordhöhen – überschattete die Windenergieproduktion, die in mehreren Märkten zunahm. Hinzu kam eine geringere Solarenergieproduktion auf fast allen Märkten. Auch die Stromfutures verzeichneten im Allgemeinen einen Anstieg.

Nachrichten auf Englisch Angebot zur langfristigen Strompreisprognose von PPAs
Abonnement der wöchentlichen News-Zusammenfassung von AleaSoft