Die Preise in den südeuropäischen Märkten fielen aufgrund einer höheren Energieerzeugung und einer geringeren Nachfrage

AleaSoft, 27. Februar 2020. Die Preise auf den Märkten Südeuropas, Spaniens, Portugals und Italiens sind in dieser Woche im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aufgrund des Anstiegs der Windenergieerzeugung und einer geringeren Nachfrage bislang gesunken. Im Falle Spaniens begünstigte der Anstieg der Solarenergieproduktion ebenfalls diesen Rückgang. In den übrigen Märkten stiegen die Preise. Andererseits fielen die Brent-Ölpreise aufgrund der negativen Auswirkungen der Ausweitung des Coronavirus auf die Wirtschaft weiter.

Nachrichten auf Englisch
Abonnement der wöchentlichen News-Zusammenfassung von AleaSoft