Niedrige Temperaturen begünstigen einen Jahreswechsel mit hohen Preisen auf den europäischen Strommärkten

AleaSoft, 4. Januar 2021. Obwohl es sich um eine Zeit der Feiertage und Festlichkeiten handelt, wurden in der letzten Woche des Jahres 2020 auf den wichtigsten Strommärkten in Europa hohe Preise registriert. Dies ist auf die niedrigen Temperaturen zurückzuführen, die die Stromnachfrage in den meisten Ländern drückten, und wurde auch durch den Rückgang der Windenergieproduktion in Frankreich und Deutschland begünstigt.

Nachrichten auf Englisch
Abonnement der wöchentlichen News-Zusammenfassung von AleaSoft