• Deutsch
    • Spanisch
    • Englisch
    • Französisch
    • Italienisch

Drei aufeinanderfolgende Tage mit negativen Preisen in einigen europäischen Strommärkten aufgrund von Wind und Coronavirus

AleaSoft, 20. April 2020. Die Kombination aus hoher Windproduktion, geringerer Stromnachfrage und niedrigeren Gas- und CO2-Preisen, die zu der Coronavirus-Krise geführt hat, führt weiterhin zu Preissenkungen auf den europäischen Strommärkten. Am 19., 20. und 21. April wurden auf den Märkten in Deutschland, Frankreich und Belgien negative Stundenpreise erreicht. In dieser Woche wird erwartet, dass die Preise auf den Strommärkten niedrig bleiben werden, auch wenn sie in einigen Fällen höher als in der vergangenen Woche sein werden.

Nachrichten auf Englisch
Abonnement der wöchentlichen News-Zusammenfassung von AleaSoft